zurück zur Übersicht

DSGVO: Betroffenenrechte und Informationspflichten

mit Rechtsanwalt Nils Müller

Im Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) in Kraft. Die verbleibende Zeit sollte effektiv genutzt werden, um die Auswirkungen der DSGVO auf Ihr Unternehmen zu analysieren und alle erforderlichen Maßnahmen umzusetzen, um bis 25. Mai 2018 eine vollständige Compliance zu erreichen. Wenn Sie sich nicht bereits auf die DSGVO vorbereiten, sollten Sie jetzt aktiv werden: Aktualisieren Sie vor allem die Verfahren zur Erfüllung von Betroffenenrechten (z.B. Zugriffsanfragen, Datenportabilitätsanfragen, Berichtungsanfragen sowie Widersprüche). Zu den Hausaufgaben eines jeden Unternehmens gehören auch Mitteilungen über faire Verarbeitung, Einwilligungserklärungen, Richtlinien zur Aufbewahrung von Unterlagen, Richtlinien für Zugriffsanfragen von Betroffenen, Datenschutzrichtlinien etc.

Online-Seminar